5 Kg Karosseriezinn 25% + 250g Verzinnungspaste


5 Kg Karosseriezinn 25% + 250g Verzinnungspaste

Artikel-Nr.: 06032001VB

Auf Lager
innerhalb 1-5 Tagen lieferbar

92,40 / VKE
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 5,5 kg

VKE

Karosseriezinn, Stangenlot

Karosseriezinn S-Pb74Sn25Sb1 185 - 263 °C gepresste Stangen

Stangenlot fuer Flamm- und Kolbenloetungen speziell fuer den Karosseriebau 
Stangenlot nach DIN EN ISO 9453:2006, S-Pb74Sn25Sb1, gepresste Stangen 400 mm lang.

 

Anwendung  von Karosseriezinn
 
Loetungen im Kuehlerbau und Karosseriebau. 
 


Eigenschaften von Karosseriezinn  
 
Das Karosseriezinn hat einen sehr grossen Schmelzbereich und ist somit auch fuer Loetungen an verbauten Karosserieteilen 
bestens geeignet. Es zeichnet sich durch seine optimale Spaltfuellung, gute Benetzung auf Stahl, geringste 
Lunkerbildung im Loetprozess sowie gute Schleifbarkeit und seine hohe Festigkeit aus. 
 
Metallische Zusammensetzung   :  74 % Pb, 25 % Sn, 1,0 % Sb 
Schmelzbereich/ -punkt     :   183 – 263 °C 
Elektrische Leitfaehigkeit     :   5,9 m/ mm² 
Spezifisches Gewicht     :   10,0 g/cm³ 
Arbeitstemperatur     :   ca. 200 – 350 °C 
 

Weichloet- und Verzinnungspaste 

zum Verzinnen und Vorverzinnen im Karosseriebau 
Metallpulveranteil nach DIN EN ISO 9453, S-Sn97Cu3 
Flussmittel nach DIN EN 29454-1, 3.1.1.C.

 

Beschreibung  
 
Gebrauchsfertige Weichloetmetallpaste zum Loeten, Verzinnen und Vorverzinnen. Auf Basis von Zinkchlorid und 
Ammoniumchlorid in organischer Zubereitung mit Metallpulver. 
Weichloet- und VerzinnungspasteS-Sn97Cu3 ist sofort verwendbar. Der Metallanteil setzt sich nicht ab. 
 

Eigenschaften
Legierung nach DIN EN ISO 9453:2006 Schmelzbereich Metallanteil Zustand
S-Sn97Cu3 230-250°C 60-70% Pastoes

 
 
Verarbeitungshinweise  
 
Nachdem der zu verzinnende Bereich grosszuegig blank geschliffen wurde, wird die Paste auf das Karosserieblech mit 
einem  Pinsel  duenn  aufgetragen  und  per  Bunsenbrenner  oder  Loetlampe  gleichmaessig  erwaermt.  Sobald  die  Paste 
aufgeschmolzen ist muessen die Flussmittelrueckstaende mit einem nassen Lappen gruendlich und mit frischem Wasser 
abgewaschen  werden.  Im  Anschluss  daran  kann  mit  Stangenlotlegierungen  wie Sn92Cu8, Sn90Zn7Cu3 bleifrei 
weitergearbeitet werden. Aktuelle Versuche haben gezeigt, dass auch das bleihaltige Karosserielot Pb74Sn25Sb in 
Kombination mit unserer bleifreien Sn97Cu3-Verzinnungspaste einsetzbar ist. Das Blech und das Stangenlot werden 
mit dem Brenner erwaermt  bis  die Lotstange  einen teigigen  Zustand  erreicht. Waehrend des gesamten  Auftragens 
sollte das Lot in einem zaehen, breiartigen Zustand gehalten werden. Wenn genuegend Lot aufgetragen wurde, muss 
es    glatt  gestrichen werden. Dazu  verwendet man  ein  so  genanntes  Zinnholz  (Buchenholz)  oder  einen  Aluloeffel. 
Damit  das  Lot  nicht  am  Holz  kleben  bleibt,  bestreicht  man  es  mit  Bienenwachs  oder  einem  handelsueblichen 
Pflanzenfett. Danach kann man das ueberschuessige Lot abschleifen. 
Die Flussmittelrueckstaende sind korrosiv und muessen sorgfaeltig mit Wasser abgewaschen werden (bei Bedarf evtl. 
Neutralisation, Ultraschall). 
 
 
Lagerungshinweise 
 
In dicht geschlossenen Behaeltern geschuetzt vor Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und Waermeeinwirkung lagern. 
Die Weichloet-  und  Verzinnungspaste  ist  ungeoeffnet  24  Monate  ab  Fertigungsdatum  haltbar. 
Herstellungsmonat und Jahr entnehmen Sie bitte der Chargen-Nr. auf der Verpackungseinheit (XXXXXX/Monat/Jahr). 

Diese Kategorie durchsuchen: Löt-Zusatzwerkstoffe